Rechtspopulismus und Lohndumping – zwei Seiten einer Medaille

« Zurück zu den Veranstaltungen
Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.
Anlass:
Rechtspopulismus und Lohndumping – zwei Seiten einer Medaille
Beginn:
16. Mai 2014 19:00
Ende:
16. Mai 2014 21:00
Aktualisiert:
24. April 2014
Ort:
Vierte Welt
Anschrift:
Google Maps
Adalbertstr. 96, Berlin, 10999

Diskussion im Rahmen der europaweiten Blockupy-Aktionstage.

Rechtspopulistische Parteien beschwören das Schreckgespenst eines »Sozialtourismus« von ZuwanderInnen besonders aus Südeuropa. Die besondere Gefahr wird dabei für die kommunalen sozialen Kassen ausgemacht. Dabei werden weder die Migrationsgründe gesehen, die sozialen und Freizügigkeitsrechte innerhalb der EU benannt noch genauer auf die spezifische Anwerbung von ZuwandererInnen als Arbeitskräfte im Niedriglohnsektor, als Scheinselbstständige gesehen.

 

Es nehmen teil: Sabine Zimmermann (MdB DIE LINKE), Felix Lautermann (Blockupy Plattform Berlin), Catarina Príncipe (Mitglied Linksblock / Portugal) Bettina Wagner (DGB Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte). Moderation: Azize Tank (MdB DIE LINKE)

https://www.facebook.com/events/758060000878972/?notif_t=plan_user_invited

Freitag 16. Mai

Veranstaltung mit Andreas Kemper (Autor des Buches „Rechte Eurorebellion – Alternative für Deutschland und zivile Koalition e.V.“) & Kerstin Köditz (Sächsiche Landtagsabgeordnete der Partei DIE LINKE)

iCal-Import + Google Kalender